Direkt zum Inhalt
BESUCHERMANAGEMENT MIT THERMALMESSUNG

ASTRUM IT erweitert Besuchermanagement-System

Corona verändert so manches, auch das Besuchs- und Empfangsverhalten der Unternehmen. Die Frage nach dem wer, wann und wo im Haus ist, wird immer relevanter. Eine zuverlässige Antwort gibt ein effizientes Besuchermanagement-System. Mit dem System VISIT überzeugt die 1992 gegründete ASTRUM IT GmbH seit Jahren ihre Kunden.

VISIT

Thermalmessung gegen Corona

Jetzt haben die Erlanger Software-Experten für Digitale Vitalität das bewerte System um ein weiteres intelligentes Feature ergänzt. Eine Thermalmessung wird in den Selbstanmeldeprozess von VISIT integriert: Hoch präzise Thermalkameras messen aus einer Entfernung von bis zu 3 Metern die Temperatur der Besucher. Wird ein Schwellenwert überschritten, können eine vordefinierte Stelle informiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. (z.B. Messung über Stirnthermometer o.ä.). Die schematisch-vereinfachte Grafik verdeutlicht die Struktur des Systems inclusive der neuen Temperaturmessung.

Nach einer Voranmeldung durch einen Mitarbeiter kann sich der Besucher an einem Kiosksystem selbstständig vor Ort anmelden. Der Besucher erhält alle relevanten Informationen und wird um die datenschutzrechtlich notwendige Zustimmung zur Temperaturmessung gebeten. Werden nach seiner Einwilligung keine Unregelmäßigkeiten festgestellt, kann der Anmeldeprozess ohne Verzögerungen in gewohnter Weise fortgesetzt werden. Dieser kann beispielsweise die automatisierte Ausgabe eines Besucherausweises, und die Information des hausinternen Gesprächspartners beinhalten.

 

Thermalmessung beim Management betriebsfremder Personen

 

Sicherheit noch einmal erhöht

Mit der Thermalmessung bauen die Softwareentwickler von ASTRUM IT ein zeitgemäßes Werkzeug zur Früherkennung potenzieller Gefahrenquellen. Das schützt die Mitarbeiter und somit auch die Produktivität des Unternehmens. Da das System unabhängig davon alle Stationen des Besuchermanagements abdeckt, sind schnelle, effiziente Arbeitsabläufe und zufriedene Besucher garantiert. VISIT hilft nicht nur, unbefugte Personen vom Zutritt abzuhalten. Es sind Auswertungen „auf Knopfdruck“ möglich, zum Beispiel lässt sich die Zahl der tatsächlich anwesenden externen Personen auf dem Betriebsgelände auf einen Blick in einer Evakuierungsliste darstellen. Mit der Auswertung von Besuchshäufigkeiten, besuchten Personen, Besuchshistorien werden Unregelmäßigkeiten und auffällige Muster schnell erkannt. Auch der vollständige Lieferverkehr und die Bewegungen von Fremdfirmenmitarbeitern werden vom System erfasst. So bietet VISIT mit modernster Technologie maximalen Schutz und Transparenz beim Umgang mit betriebsfremden Personen.

Diese hohe Leistungsfähigkeit überzeugt. Jahr für Jahr wickeln die zahlreichen ASTRUM-Kunden – darunter zum Beispiel Bosch, Siemens, Zott oder thyssenkrupp – 3,5 Millionen Besuchs- und 2,5 Millionen Lieferverkehrsvorgänge ab.

 

Software-Entwicklung auf höchstem Niveau

Seit 28 Jahren realisiert ASTRUM mit 150 Mitarbeitern Engineering und Consulting-Projekte für Kunden aus Industrie, Medizintechnik sowie dem öffentlichen Bereich. Produkte wie VISIT sind dabei das Ergebnis jahrzehntelanger Arbeit bei und mit Kunden und Partnern vor Ort. ASTRUM-Geschäftsführer Gerhard Pölz „Gemeinsam suchen wir Lösungen auf die Fragen

  • Wo drückt der Schuh?
  • Wie können wir Prozesse beschleunigen?
  • Wie stärken wir die Sicherheit der IT und des gesamten Unternehmens?“

Das breite Handlungsspektrum ermöglicht ASTRUM einen 360°-Blick auf die Bedürfnisse und den Wertschöpfungsprozess der Kunden. Produkte wie VISIT berücksichtigen dabei stets den Gesamtkontext. Pölz: „Wir sorgen dafür, dass die Software ihre volle Wirkung entfalten kann und stehen unseren Kunden zudem mit einem Rundum-Service-Paket mit Rat und Tat zur Seite. VISIT ist das Ergebnis digitaler Vitalität.“

 

 

 

News-Kategorie:
arr_left vorheriger Beitrag