Direkt zum Inhalt
DGUV, DSGVO & Co.

Mit VISIT auf der sicheren Seite

Unternehmen sind haftbar, wenn sie ihren Plichten nicht ausreichend nachkommen und betriebsfremde Personen nicht ausreichend schützen. VISIT unterstützt bei der Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben und übernimmt hierbei verschieden Aufgaben.


Täglich empfängt ein Unternehmen verschiedene Besucher auf dem Firmengelände: Kunden oder Geschäftspartner sind zu Gast, Lieferanten liefern ihre Waren an, Bewerber kommen zum Vorstellungsgespräch. Hier gilt es, den Überblick zu bewahren, um sowohl betriebliches Eigentum als auch Mitarbeiter vor unbefugten Personen zu schützen. Gleichzeitig ist es wichtig, eine Gefährdung von Besuchern auf dem Gelände auszuschließen. Gemäß DGUV Vorschrift ist es demnach notwendig, jede betriebsfremde Person hinsichtlich geltender Sicherheitsbestimmungen zu unterweisen. Die DGUV-Vorschriften enthalten Vorschriften und Maßnahmen zur Unfallverhütung für unterschiedliche Interessengruppen.

Besonders betriebsfremde Personen wie Fremdfirmen, Mitarbeiter anderer Standorte oder Gäste müssen gründlich auf Gefahren hinsichtlich ihrer Gesundheit und Sicherheit hingewiesen werden. Die verschiedenen Personengruppen sind einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt, da sie sich auf unbekanntem Terrain bewegen.

 

DSGVO? Automatisch berücksichtigt in VISIT.

Mit VISIT halten Sie zum Beispiel die Vorgaben der Datenschutz Grundverordnung DSGVO ein. VISIT übernimmt in diesem Fall die datenschutzkonforme Löschung und Verwaltung von personenbezogenen Daten mit konfigurierbaren Zeiträumen, entsprechend ihrer vordefinierten Besuchsarten. Inhaltliche und zeitliche Grenzen für die rechtliche Datenspeicherung und -verarbeitung werden so ebenfalls spielend leicht beachtet und eingehalten. Grundsätzlich sind rechtliche Grundlagen des Managements betriebsfremder Personen in verschiedenen Gesetzen geregelt.

Für Personengruppen sind diverse Fristen, Zyklen und Anlässe festgelegt, die ein Unternehmen beachten muss. Unter anderem ist im Arbeitsschutzgesetzt die Vorschrift für eine Unterweisung von Fremdfirmen und Gästen zum Gesundheitsschutz und zum Schutz ihrer Sicherheit zu finden. Das Jugendarbeitsschutzgesetzt weist hier allerdings verschärfte Fristen auf.
 

Je mehr rechtliche Vorgaben die Software automatisch mit abdeckt, desto sicherer ist das Unternehmen aufgestellt.

VISIT führt Besuchsvorgänge rechtskonform durch.

Bereits über den Online Check-in können Gäste und Besucher vorab bequem von Zuhause oder von unterwegs aus die Sicherheitsunterweisungen absolvieren. In den Besucherdatensätzen wird dies dokumentiert und kann von den verantwortlichen Personen eingesehen werden. Durch Kiosksysteme und Tablets werden Sicherheitsunterweisungen vor Ort vorgenommen. Besuchsvorgänge werden erst gestartet, wenn alle notwendigen Dokumente und Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen sind, dadurch werden Unternehmen vor rechtlichen Maßnahmen geschützt.

Insbesondere unterliegt die Lebensmittelbranche durch die IFS-Food Zertifizierung, die von vielen Lieferanten gefordert wird, besonderen Normen. Die Zugänge zum Werksgelände müssen kontrolliert und vor unberechtigten Zutritten geschützt werden. Besuchsvorgänge von Besuchern, externe Fremdfirmen und Lieferanten müssen nachvollziehbar sein und es muss besonders auf die Richtlinien des jeweiligen Standortes eingegangen werden. Mit dem Besuchermanagementsystem VISIT werden Besuchsvorgänge rechtskonform durchgeführt und dokumentiert.