Direkt zum Inhalt
Blog: Spezielle Branchenlösungen

BESUCHERMANAGEMENT FÜR UNTERNEHMEN DER LEBENSMITTELINDUSTRIE

Sicherheit, Kontrolle, Hygiene. Für lebensmittelverarbeitende Unternehmen, aber auch Betriebe der Lebensmittellogistik ist es besonders wichtig, diese Aspekte einzuhalten. Dabei kommt auch dem Schutz des Werksgeländes eine besondere Rolle zu. Wir erklären, welche Regularien es gibt und wie digitales Besuchermanagement dabei hilft, diese einzuhalten.

Besuchermanagement software VISIT -in-der-Lebensmittelindustrie

Besondere Sicherheitsstandards in der Lebensmittelindustrie

Die Lebensmittelbranche in Deutschland

Die Lebensmittelindustrie trägt jährlich rund 180 Milliarden Euro zur deutschen Wirtschaftsleistung bei und ist damit einer der wichtigsten Industriezweige des Landes. In mehr als 6.000 Unternehmen beschäftigt sie über 600.000 Mitarbeiter und erzeugt dort täglich Nahrung für Millionen von Menschen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt. Entsprechend groß ist die Verantwortung, die Unternehmen der Lebensmittelindustrie tragen. Höchste Standards müssen zu jeder Zeit eingehalten und engmaschig überprüft werden.
 

Unternehmen unter strenger Beobachtung

Im Namen des Verbraucherschutzes werden den lebensmittelverarbeitenden Unternehmen strikte Auflagen zur Einhaltung von Sicherheitsstandards und Werksschutz gemacht. Wo Regularien und Vorschriften nicht eingehalten werden, drohen driftige Sanktionen.
Die Unternehmen der Branche sind daher bemüht, höchste Hygienestandards stets nachweisen zu können. Neben anderen Maßnahmen spielt der Schutz der Betriebsstätten eine immer wichtigere Rolle. Eine zuverlässige Kontrolle der Werksgelände, strenge Einlasskontrollen und ein optimales Lieferanten- und Besuchermanagement sind für die Sicherheit der lebensmittelverarbeitenden Betriebe unerlässlich.

 

Lebensmittelsicherheit dank IFS Food Standards

Um den Anforderungen von Kunden, Verbraucherschützern und Geschäftspartnern in der Lebensmittelindustrie gerecht zu werden, veröffentlicht der Handelsverband Deutschland, in Zusammenarbeit mit dem französischen FCD (Fédération des Entreprises du Commerce et de la Distribution), die IFS Food Zertifizierung. Durch Einführung eines einheitlichen Standards zur Beurteilung der Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln soll der Prozess der Überwachung und Kontrolle der Betriebe erleichtert und standardisiert werden.

Neben etlichen Auflagen zu Hygiene, Sauberkeit und Verarbeitung der Lebensmittel umfasst das Auditprotokoll auch Vorgaben zur Einlass- und Besucherkontrolle. Im Folgenden stellen wir vor, welche Richtlinien dies sind und wie digitales Besucher- und Logistikmanagement dabei hilft IFS Food Standards einzuhalten.

 

Herausforderungen des Besuchermanagements in der Lebensmittelindustrie

Mit-Besuchermanagement-Werkssicherheit-gewährleisten
 

Kontamination um jeden Preis vermeiden

Trotz zunehmender Automatisierung arbeiten nach wie vor viele Menschen in direktem Kontakt zu den verarbeitenden Lebensmitteln. Hinzu kommt eine große Anzahl externer Produzenten, Lieferanten oder Kontrolleure, die sich auf den Betriebsgeländen aufhalten. Bedenkt man, dass jeder menschliche Kontakt zur Ware das Potential einer Verunreinigung der Lebensmittel mit sich trägt, wird klar, wie wichtig ein effektives Besuchermanagement mit durchdachten Zutrittskontrollen ist.
 

Wie sich Unternehmen der Lebensmittelindustrie mit einer Besuchermanagement Software schützen

Um Standortsicherheit und Schutz des Betriebsgeländes zu gewährleisten, beinhalten die Richtlinien des IFS Food Standards etliche Anforderungen an ein effektives Empfangsmanagement. Wer diese Sicherheitsrichtlinien einhalten will, kommt an der Digitalisierung des Managements betriebsfremder Personen nicht vorbei.
 

Was ist digitales Besuchermanagement für Unternehmen?

Digitales Besuchermanagement ermöglicht Ihnen die Automatisierung des Empfangsprozesses. Von der Einladung betriebsfremder Personen über die Kontrolle von Zutrittsrechten bis hin zur Dokumentation und Speicherung aller Besuchsdaten erfolgt das Management betriebsfremder Personen vollständig digital.

 

Besucherdokumentation in der Lebensmittelindustrie

Mit digitaler Besucherverwaltung immer wissen wer da war

Der IFS Food Standard sieht vor, dass sämtliche Personen, die mit den zu verarbeitenden Lebensmitteln in Kontakt kommen, identifizierbar, bekannt und vor Einritt registriert sind.[1]

Mit dem digitalen Besuchermanagement von VISIT wird das Management betriebsfremder Personen zum Kinderspiel. Durch Schnittstellen zu vielen gängigen Zutrittskontrollsystemen kann über VISIT die Ausweisverwaltung und –vergabe abgewickelt werden. Durch ein zusätzliches Feature kann eine Ausweisfreischaltung via Mail in den Prozess eingebaut werden. Das sorgt dafür, dass Bereiche auf dem Werksgelände besonders geschützt werden können.

Über das COCKPIT sieht Ihr Personal auf einen Blick, wer sich wo auf dem Gelände befindet, welche Zutrittsrechte vergeben sind und welche Mitarbeiter für die jeweiligen Besucher verantwortlich sind. Detaillierte Evakuierungslisten werden in Echtzeit mit den tatsächlich anwesenden Personen  angefertigt, sind jederzeit abruf- und einsehbar und können für spätere Einsicht und Kontrolle digital gespeichert werden.
 

Datensicherung für effektive Nachverfolgung

Entgegen einer analogen Ausführung der Besucher- und Logistikverwaltung ermöglicht das digitale Besuchermanagement eine lückenlose Nachverfolgung. Sollte es trotz aller sicherheitstechnischen Vorkehrungen dennoch einmal zu Störungsfällen im Hygiene- und Sicherheitsprozess kommen, lassen sich sämtliche Aktivitäten sicher und problemlos rekonstruieren und Fehlerquellen effektiv identifizieren.

Spezielle-Branchenlösung-für-das-Besuchermanagement

Zutrittskontrollen & Sanktionslistenprüfung

Kein Einlass für ungewollte Gäste

Bei kritischen Infrastrukturen wie der Lebensmittelindustrie reicht es häufig nicht aus, Namen und andere Besucherdaten abzufragen. Um die Sicherheit des Betriebsgeschehens zu gewährleisten, kommen Sie um detailliertere Identitätsabfragen nicht herum. Auch hier kann digitales Besuchermanagement helfen. Mit einem Ausweisdokumentenscanner werden Daten direkt am Empfangskiosk erfasst und einer Echtheitsprüfung unterzogen.
 

Digitales Besuchermanagement ermöglicht Sanktionslistenprüfung in der Lebensmittelindustrie

Doch mit der Besucherverwaltung von VISIT geht Ihre Sicherheitsprüfung noch einen entscheidenden Schritt weiter. Um hundertprozentige Sicherheit zu garantieren, ermöglicht das Besuchermanagementsystem neben der Echtheitsprüfung von Ausweisdokumenten auch den sofortigen Abgleich der Personendaten mit relevanten Sanktionslisten. Versuchen unerwünschte Personen Ihr Betriebsgelände zu betreten, warnt die Software Ihr Sicherheitspersonal und ermöglicht eine schnelle Reaktion.
 

Sicherheitsunterweisungen in der Lebensmittelindustrie

Wissensvermittlung und -Kontrolle digital durchführen

Neben der Einlasskontrolle und Nachverfolgung von Besucherdaten sieht der IFS Food Standard für die Lebensmittelindustrie vor, dass sämtliche Mitarbeiter sowie externes Personal regelmäßig zu sicherheitsrelevanten Themen geschult werden.

Die Besuchermanagement Software VISIT ermöglicht die direkte Kopplung von Sicherheitsunterweisungen an den digitalen Anmeldeprozess am Empfang. Über das Kiosksystem lassen sich sowohl Schulung als auch Überprüfung der gelehrten Inhalte digital durchführen und revisionssicher speichern. Mittels digitaler Unterschrift wird die Ablegung der Sicherheitsunterweisung rechtlich bestätigt. Dank Mehrsprachigkeit des Systems können auch fremdsprachige Mitarbeiter, Gäste, Kontrolleure oder Besucher in der jeweiligen Muttersprache empfangen, geschult und geprüft werden.

 

Die Zukunft des Besuchermanagements ist digital

Jetzt mit VISIT in die Lebensmittelsicherheit investieren

Informieren Sie sich noch heute über die Vorteile digitalen Besucher- und Logistikmanagements in der Lebensmittelindustrie. Alles, was Sie zu VISIT, seinen Funktionen und Features wissen möchten, finden Sie hier. Oder Sie nehmen direkt Kontakt zu einem unserer Servicemitarbeiter auf. Wir beraten Sie gerne!

 

News-Kategorie: